Snow
Home > Coronavirus-Information

Unsere Corona-Hilfe in Indien

 

Snow

Corona-Hilfe in Indien

Wir leisten Hilfe im Kampf gegen Corona

Unsere Corona-Hilfe in Indien

 

Wir sind seit mehr als 50 Jahren im Südosten Indiens tätig, um die unermessliche Armut der Landbevölkerung zu bekämpfen. Gemeinsam mit vielen Helferinnen und Helfern haben wir in der Vergangenheit schon viele Krisen und Kämpfe durchlebt, aber die Corona-Pandemie war eine neue Herausforderung und erforderte drastische Veränderungen. 

Besonders schwer waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie für die am stärksten von Armut betroffenen Menschen, die weder über ausreichende sanitäre Einrichtungen noch starke Gesundheitssysteme in ihrer Nähe verfügen. Im Rahmen unserer Corona-Hilfe wurden COVID-19-Infizierte in unserem zur COVID-19 Klinik ernannten Stiftungs-Krankenhaus behandelt, die Menschen in unseren Projektgebieten über Schutzmaßnahmen vor dem neuartigen Coronavirus aufgeklärt und Masken und Desinfektionsmittel hergestellt. Während des Lockdowns in Indien haben wir außerdem über 400.000 Mahlzeiten an bedürftige Menschen in Anantapur verteilt und sie so vor dem Hungertod bewahrt. 

>Hier finden Sie alle Informationen zu unserer Corona-Hilfe in Indien>

Unsere Corona-Hilfe in Indien – Ihre Spende zählt

 

 

Wir sind seit mehr als 50 Jahren im Südosten Indiens tätig, um die unermessliche Armut der Landbevölkerung zu bekämpfen. Gemeinsam mit vielen Helferinnen und Helfern haben wir in der Vergangenheit schon viele Krisen und Kämpfe durchlebt, aber die Corona-Pandemie war eine neue Herausforderung und erforderte drastische Veränderungen. 

Besonders schwer waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie für die am stärksten von Armut betroffenen Menschen, die weder über ausreichende sanitäre Einrichtungen noch starke Gesundheitssysteme in ihrer Nähe verfügen. Im Rahmen unserer Corona-Hilfe wurden COVID-19-Infizierte in unserem zur COVID-19 Klinik ernannten Stiftungs-Krankenhaus behandelt, die Menschen in unseren Projektgebieten über Schutzmaßnahmen vor dem neuartigen Coronavirus aufgeklärt und Masken und Desinfektionsmittel hergestellt. Während des Lockdowns in Indien haben wir außerdem über 400.000 Mahlzeiten an bedürftige Menschen in Anantapur verteilt und sie so vor dem Hungertod bewahrt. 

>Hier finden Sie alle Informationen zu unserer Corona-Hilfe in Indien>

 

Unsere Corona-Hilfe in Zahlen

220

medizinische Fachkräfte versorgten
Covid-19 Patienten

403.154

Mahlzeiten wurden an die Hilfsbedürftige verteilt

6.200

Covid-19 Patienten wurden behandelt

5.544.653

Masken wurden genäht und verteilt

* Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum vom 1. März 2020 – 31. Oktober 2020. 

 

Mit unserer Corona-Hilfe haben wir die Menschen in Indien im Kampf gegen das Coronavirus unterstützt durch:

 

Health
Health

Gesundheits-
versorgung

Women Empowerment
Women

Herstellung von medizinischen Schutz-
materialien

Health
Health

Aufklärungs-und Präventions-
maßnahmen vor Ort

Education
Education

Verteilung von Essen an Wanderarbeiter und mittellose Tagelöhner

Videos zur Corona-Hilfe aus Indien

Die aktuelle Lage in Indien

 

Die Pandemie hat Indien – ein Land mit mehr als 1,3 Mrd Menschen – besonders hart getroffen. Der Höhepunkt der Infektionszahlen wurde im September 2020 erreicht – mit fast 100.000 Neuinfektionen täglich. Bis Mitte Februar ist die Infektionszahl gesunken auf ca. 10.000 Neuinfizierte pro Tag. Seit Ende Februar steigen die Zahlen kontinuierlich wieder an, ein Großteil der Fälle konzentriert sich in einzelnen Bundesstaaten. Insgesamt gab es seit Beginn der Pandemie ca. 12.222.000 Corona-Fälle (Stand 01.04.21).  

 

Zahl der COVID-19 Neuinfektionen in Indien:

Über die Maßnahmen der indischen Regierung sowie die Auswirkungen auf die Bevölkerung möchten wir Sie auf dieser Seite informieren. Hier können Sie die aktuellsten Entwicklungen nachverfolgen

Presseberichte zur Situation in Indien

 

Corona in Indien –
ARD Morgenmagazin 30.09.20

Schule extrem in Indien –
ZDF auslandsjournal 02.09.20

Schulausfall bedroht Mädchen
ARD Weltspiegel 22.07.20

 

„Wir erleben eine Situation drastischer Veränderungen in unserem Leben, die die unbedingte Solidarität und die gegenseitige Unterstützung aller benötigt. Wir alle sind aufgefordert, gemeinsam Stärke zu zeigen und die bestmögliche Unterstützung zu leisten.“

 

Anne Ferrer
Geschäftsführerin Vicente Ferrer Stiftung Indien

 

Wir wissen, dass Gefahr besteht. Aber, wir haben eine Krise, wir können uns nicht verstecken, wir müssen helfen. Wir alle müssen unseren Teil dazu beitragen, das Virus und seine Folgen zu beenden. 

Moncho Ferrer,
Programmdirektor Vicente Ferrer Stiftung Indien

GALERIE: Corona-Hilfe in Indien

Jetzt den Menschen in Indien im Kampf gegen das Coronavirus helfen.