Corona-Hilfe in Indien
Home > Coronavirus-Information

Unsere Corona-Hilfe in Indien

 

Corona-Hilfe in Indien

Corona-Hilfe in Indien

Wir leisten Hilfe im Kampf gegen Corona

Unsere Corona-Hilfe in Indien

Indien registrierte im Mai 2021 zeitweise mehr als 400.000 Neuinfizierte und mehr als 4.000 Todesfälle pro Tag. Was zunächst in den urbanen Zentren im Norden Indiens begann, verbreitete sich schnell auch in den ländlichen Gebieten des Landes. Dort jedoch ist der Zugang zu medizinischen Einrichtungen schon vor der Pandemie eine große Herausforderung gewesen. Auf dem Höhepunkt der zweiten Welle erreichten täglich mehr als 200 Menschen auf der Suche nach Behandlung unser COVID-19 Stiftungs-Krankenhaus in Bathalapalli. 450 medizinische und nicht-medizinische Fachkräfte stellten sich dem Ansturm und behandelten täglich mehr als 500 Corona-Patienten stationär und ambulant. Vor allem der Sauerstoffverbrauch stieg in dieser Zeit rasant an, weil die meisten Patienten im Krankenhaus auf eine zusätzliche Sauerstoffversorgung zum Überleben angewiesen waren.

Seit Ende Juni 2021 ist die Zahl der Menschen, die unser Stiftungs-Krankenhaus aufsuchen, jedoch spürbar gesunken und auch die Schwere der Fälle nimmt ab. Die Mitarbeitenden im Krankenhaus stehen nun vor der Herausforderung, den Normalbetrieb wieder aufzunehmen, während die Vorbereitungen auf eine mögliche dritte Welle beginnen.

 

“Wir wissen nicht, wann es eine dritte Welle geben oder mit welcher Intensität sie kommen wird. Wir hoffen aber, dass sie leichter wird als die zweite Welle, die uns mit großer Wucht getroffen hat.”

– Dr. Praveen, Leiter des Stiftungs-Krankenhauses in Bathalapalli

Vorbereiten auf die 3. Welle: Kinder schützen!

In Indien gibt es die Annahme, dass die nächste Welle Kinder härter treffen könnte. Daher beginnt die pädiatrische Abteilung des Stiftungs-Krankenhauses in Bathalapalli bereits damit, notwendige Medikamente und Materialien für die Behandlung von Minderjährigen zu organisieren. So soll verhindert werden, dass das Krankenhaus erneut von der Krise überwältigt wird. Darüber hinaus wird ein momentan leerstehendes Gebäude auf dem Gelände des Krankenhauses renoviert, dort sollen zukünftig 25 weitere Betten mit Sauerstoffversorgung zur Verfügung stehen.

Spenden Sie jetzt,

– um die Vorbereitungen des Stiftungs-Krankenhauses auf eine mögliche 3. Welle zu unterstützen und

– um unsere Aufklärungskampagne für COVID-19 Präventionsmaßnahmen und die Bedeutung von Impfungen zu unterstützen (alle Informationen dazu hier >)

Ihre Hilfe ist vor Ort angekommen! 

Dank großzügiger Spenden in der zweiten Welle startete am 7. Mai 2021 ein erster Flug mit Hilfsgütern von Barcelona nach Bangalore, Indien. An Bord waren u. a. Sauerstoffkonzentratoren, leere Sauerstoffflaschen, Finger Pulsoximeter, medizinische Schutzkleidung und weiteres medizinisches Material, das die Versorgung und Behandlung von COVID-19 Infizierten mit schweren Symptomen ermöglichen sollte. Die Hilfsgüter wurden in unseren Stiftungs-Krankenhäusern und anderen Krankenhäusern der Region verteilt. Am 31.05. landete ein weiterer Hilfsflug mit 20.000 Einweg-Sauerstoff-Inhalationsmasken und weiteren dringend benötigten medizinischen Hilfsgütern aus Deutschland in Indien.

 

Moncho Ferrer dankt für die Unterstützung in der zweiten Corona Welle in Indien, 02.07.2021

Unser COVID-19 Krankenhaus in Indien – die Lage vor Ort, 28.05.2021

Unsere Corona-Hilfe in Zahlen

307

Betten im COVID-19 Krankenhaus (273 mit Sauerstoffversorgung)

450

medizinische und nicht-medizinische Fachkräfte versorgen die
Covid-19 Patienten

 8.700

Covid-19 Patienten wurden von März 2020 bis Juli 2021 stationär im Krankenhaus behandelt

5.544.653

Masken wurden genäht und verteilt*

403.154

Mahlzeiten wurden an die Hilfsbedürftige verteilt*

* Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum vom 1. März 2020 – 31. Oktober 2020. 

 

Geschichten aus der Pandemie

GALERIE: Corona-Hilfe in Indien

 Geschichten aus der Pandemie – Videos

Presseberichte zur Situation in Indien

 

Indien am Abgrund 
auslandsjounrnal 8.05.21

Schule extrem in Indien –
ZDF auslandsjournal 02.09.20

Schulausfall bedroht Mädchen
ARD Weltspiegel 22.07.20

Jetzt den Menschen in Indien im Kampf gegen das Coronavirus helfen.