Snow

Wasser ist Leben


Juni 8, 2022    VFS

 

Gayathri, eine Bäuerin aus dem Südosten Indiens, hat immer hart gearbeitet. Nachdem ihr Mann starb, wurde die Witwe zur Alleinernährerin ihrer zwei Kinder. Drei aufeinanderfolgende Dürrejahre stellten Gayathri vor eine ausweglose Situation: „Der Boden war komplett ausgetrocknet, ich pflanzte Erdnusssamen, aber nichts wuchs. Meine Familie litt Hunger.“

„Dann hat die Vicente Ferrer Stiftung in Indien (RDT) ein Tröpfchenbewässerungssystem auf meinem Land installiert. Heute kann ich Chilis anbauen, mein Einkommen hat sich verdreifacht und ich habe genug Geld, um die Ausbildung meiner Kinder zu finanzieren“, erzählt Gayathri, mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht.

„Durch die Tröpfchenbewässerung ist mein Land fruchtbar und ich kann von den Ernteerträgen leben. Es ist eine große Erleichterung für mich zu wissen, dass die Ausbildung meiner Kinder nicht davon abhängt, ob es regnet oder nicht.“

Die Vicente Ferrer Stiftung in Indien (RDT) arbeitet seit mehr als 50 Jahren mit den am stärksten benachteiligten Menschen in Südindien zusammen, um verdorrtes Land in fruchtbare Ackerflächen zu verwandeln.

Dank der großzügigen Unterstützung von Spendern erhielten im Jahr 2021 1.486 Bauernfamilien Bewässerungssysteme für ihr Ackerland. Gemeinsam mit unseren Spendern werden wir uns weiterhin für den Schutz der Umwelt einsetzen und Hilfsprojekte fördern, die die Lebensgrundlage von Tausenden von Familien sichern.

Weitere Informationen zum Themenfeld „Landwirtschaft“ >



 




Mit einer Spende Armut in Indien bekämpfen
und Perspektiven schenken.

© RDT