Schulkinder auf Fahrrädern in Indien. Zugang zu Bildung ermöglichen und Zwangsheirat in Indien verhindern
Home > Unsere Hilfsprojekte > Fahrrad

Zugang zu Bildung ermöglichen und Zwangsheirat verhindern

Gefährliche Schulwege: In vielen Dörfern im ländlichen Indien fehlen öffentliche Verkehrsmittel oder Transportmöglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler müssen lange Fußwege von bis zu drei Stunden durch entlegene und kaum besiedelte Gegenden zurücklegen. Das stellt eine große Gefahr dar! Im Bezirk Anantapur werden täglich rund 100 Übergriffe gemeldet, mehr als 70 % davon betreffen Minderjährige. Insbesondere Mädchen werden dabei häufig Opfer sexueller Übergriffe. Die Eltern können ihre Kinder auf dem Schulweg nicht begleiten, da sie auf den Feldern arbeiten müssen. Sie fürchten um die Sicherheit ihrer Töchter und verbieten ihnen daher aus Sorge zur Schule zu gehen.

Das hat schlimme Folgen: Wenn Mädchen ihre Schulbildung frühzeitig abbrechen, werden sie oft schon im Kindesalter zwangsverheiratet. Das viel zu frühe Ende ihrer Kindheit.

Den Kreislauf der Armut durchbrechen: Eine gute Schulbildung ist jedoch gerade für Mädchen und Jungen aus mittellosen Familien wichtig. Bildung hilft den Kindern, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen und die eigenen Zukunftschancen zu verbessern. Wenn Kinder die Schule abbrechen müssen, weil der Schulweg zu weit und gefährlich ist, wird ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft genommen.

Ein Fahrrad als Chance: Um diesen Kindern in Indien zu helfen, wurde 2007 das Hilfsprojekt „Fahrräder als Schlüssel zur Bildung“ gestartet. Mit Fahrrädern können sie den Schulweg in Gruppen schneller und sicherer bewältigen und ihre Schulbildung fortsetzen. So wird Kindern und insbesondere Mädchen der Zugang zu Bildung ermöglicht, das Risiko ihrer Zwangsheirat reduziert und ihre Chancen auf eine selbstbestimmte Zukunft gesichert.

Mit einem Fahrrad Bildung ermöglichen: Eindrücke vor Ort

Mit einem Fahrrad Bildung in Indien ermöglichen, eine hoffnungsvolle Zukunft schenken und Zwangsheirat in Indien verhindern.
Mädchen läuft durch verlassene Gegend in Indien- Zwangsheirat in Indien durch Bildung verhindern.
Mädchen in Indien auf Fahrrädern: Bildung in Indien mit Fahrrädern ermöglichen

„Bildung ist sehr wichtig, weil wir nur so einen guten Beruf bekommen können. Aber meine Schule ist 8 km von meinem Dorf entfernt. Wenn ich mit meiner Freundin viele Kilometer alleine laufen muss, fühlen wir uns nicht sicher. Jeder kann sich uns nähern und wir können nichts machen. Mein neues Fahrrad hilft mir, sicher zur Schule zu fahren.“

Vani, Schülerin der 9. Klasse in Kalyandurg, Indien

Mit einem Fahrrad Bildung ermöglichen: Weitere Informationen

Benjamin Bosch

Referent Fundraising

Mit einem Fahrrad Bildung ermöglichen und Zwangsheirat in Indien verhindern.

Unterstützen Sie Kinder auf dem Weg in eine bessere Zukunft.