Snow

Ramadevi: „Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass mich meine Behinderung einschränkt.“


Juni 5, 2019    VFS

 

Ramadevi ist 24 Jahre alt, stammt aus Anantapur und lebt und arbeitet derzeit in Bangalore. Als sie fünf Jahre alt war, wurde bei ihr Kinderlähmung diagnostiziert. Die Krankheit hat sie aber nicht daran gehindert hat, ihre Ziele zu erreichen. Sie hat Spanisch an der Fachschule der Vicente Ferrer Stiftung gelernt, was ihr die Möglichkeit eröffnete, für ihren jetzigen Arbeitgeber zu arbeiten. Das ist ihre Geschichte:

Warum hast Du Dich dazu entschieden Spanisch an der Fachschule zu lernen?

Zuerst wollte ich keine zweite Sprache lernen, weil ich nicht wusste, was mir das bringen sollte. Nach ein paar Tagen an der Fachschule bemerkte ich jedoch, wie sich meine Spanisch- und Englischkenntnisse verbessert hatten. Das hat mir geholfen, meinen ersten Job zu bekommen.

 

 

Wie hat Dir das Erlernen einer Fremdsprache geholfen?

Bevor an die Fachschule kam, wusste ich nicht, wie ich mit Menschen aus anderen Ländern und insbesondere mit unseren ausländischen Lehrerinnen und Lehrern kommunizieren konnte. Am Anfang fühlte ich mich unwohl, ich dachte, ich könnte keine weitere Sprache lernen. Mit der Hilfe von meinen Lehrerinnen und Lehrern konnte ich mich immer besser verständigen und am Ende fließend Spanisch sprechen. Dieses Erfolgserlebnis hat mich selbstbewusster werden lassen.

Was arbeitest du jetzt und wie ist Dein Leben in Bangalore?

Ich arbeite jetzt seit 11 Monaten in einem internationalen Unternehmen und bin dort für Übersetzungen vom Spanischen ins Englische verantwortlich. Ich muss Anrufe abhören, transkribieren, übersetzen und an die entsprechende Abteilung weiterleiten. Ich übersetze auch die Rückmeldungen zu den Anfragen und sende sie an die Kunden zurück.

Ich lebe in einem Mädchenwohnheim in Bangalore. Montags bis freitags gehe ich von 6.30 bis 16.00 Uhr ins Büro. Bangalore ist eine großartige Stadt und wenn ich frei habe, gehe ich gerne einkaufen oder besuche meine Familie.

Hat Deine Behinderung Deine Entwicklung beeinflusst?

Am Anfang war es wirklich schwer, ich habe mich wegen meiner Behinderung geschämt. Meine Eltern haben jedoch sehr dafür gekämpft, dass ich eine Ausbildung erhalte und auch auf die Fachschule gehen kann. Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass mich meine Behinderung einschränkt, und ich kann jetzt tun, was ich will, und überall hingehen, wo ich hin will.

Wo siehst Du Dich in fünf Jahren?

In fünf Jahren möchte ich Teamleiterin in meinem Unternehmen sein. Ich habe jetzt das Gefühl, dass ich genug Selbstvertrauen habe, um diese Rolle auszufüllen. Ich denke, ich könnte das gut. Als Teamleiterin könnte ich meine Kollegen und Kolleginnen unterstützen, anleiten und motivieren.

 

Text: Irene G. Dugo, Übersetzung: Vicente Ferrer Stiftung Deutschland



 



Wir arbeiten daran, die Lebensqualität
für alle zu verbessern

Alleine können wir das nicht schaffen,
aber gemeinsam sind wir erfolgreich.

© RDT